Stadtmodell

Eine Idee von Benjamin Bartho

Visionen eines neugeordneten, kleinteiligen und urabanen Stadtgefüges

EINE CHANCE ZUR STADTREPARATUR, DURCH EINE KOMPLETTE NEUORDNUNG

  • Entwicklung eines städtebaulichen Potenzialgebietes ersten Ranges
  • Verdichtung und Urbanisierung des Zentrums – Leitbild der europäischen Stadt
  • Bebauung des Georgplatzes, Ferdinandplatzes, Pirnaischer Platzes, Lingner Arerals. Dadurch bekommen die schlecht ausgenutzten Brachen, Wiesen, Kreuzungen eine sinnvolle Nutzung – Schaffung von Wohnraum.
  • Zusammenschluss des Zentrums mit der Pirnaischen Vorstadt
  • mögliche Rekonstruktionen bedeutender Gebäude z.B. Kaiserpalast am Pirnaischen Platz, Kreuzschule am Georgplatz
  • Beseitigung und neue Anordnung der unübersichtlichen und für ein Zentrum unangemessenen Verkehrszüge und Kreuzungen. Die Verkehrszüge der St. Petersburger Straße werden zusammengelegt und rücken in Richtgung Lingnerstadt. Dadurch müssen die ungenutzten Baumalleen zum Teil entfernt werden.
  • Ersatzpflanzugen neuer Bäume auf der Lingnerallee, Georgplatz und in allen Innenhöfen, der neu entstehenden Gebäude. Dadurch entstehen mehr Bäume, als je zuvor.

Weiß: Verkehrzüge für den PKW/LKW Verkehr

Gelb: Verkehrzüge für die Straßenbahnen und Busse

Blick auf den Ferdinandplatz und Georgplatz

Blick auf den Pirnaischen Platz

  • Schaffung eines Eingangsportals in die Lingnerstadt mit direkter Fürhrung auf die historische Lingnerallee
  • mögliche Rekonkstruktion des Kaiserplastes
  • Abriss des Hochhauses auf der linken Seite
  • Sanierung mit optisch ansprechender Fassade des Hochhauses auf der Grunaer Straße
  • die Stadteinwärts und Stadtauswärts Straßenzüge der St. Petersburger Straße und Grunaer Straße werden zusammengelegt und neu angeordnet.
  • Entfernung der bisherigen Baumalleen, dieser Platz wird benötigt für verlegte St. Petersburger Straße (nicht im Bild eindeutig zu sehen) und Pflanzug neuer Baumalleen am Platz und in den Innenhöfen

Blick auf die Lingnerstadt

Blick auf den Blüherpark

  • Abriss der Platte an der Bürgerwiese
  • Städtebauliche Neuanordnung und Bebauung
Die Fassaden sind nur beispielgebend und keine zwingende Voraussetzung.
Modell: Idee und Erstellung von Benjamin Bartho

Bilder und Fassaden stammen von Benjamin Bartho, Patzschke Architekten und Google Earth

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung