Genossenschafts-Wohnungen am Sachsenplatz

Über verantwortungsbewußte, sozial engagierte Investoren freuen wir uns vor allem dann, wenn sie unter Beweis stellen, daß Kosteneffizienz und ästhetischer Anspruch sich nicht ausschließen (müssen).

>> In den Gesprächen ging es nicht nur um das Material – eine hochwertige Sandsteinfassade. Genaue Vorgaben gibt es auch zum Farbton, ein bestimmtes Beige ist gewünscht. Nun werden zunächst Muster angefertigt, die dann vor Ort noch einmal geprüft werden [….]“
Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Blickbeziehungen zur Elbe. „Wenn die neuen Mieter schon in dieser Lage wohnen, sollen sie den Blick auch genießen.“ Deshalb werden nun auf der Seite zum Käthe-Kollwitz-Ufer hin kleine Erker angebaut. Auch die Dachform musste noch einmal neu geplant werden, wodurch sich auch die Grundrisse der Wohnungen veränderten.<<

Wir sind verhalten optimistisch, dass durch die FLÜWO ein anspruchsvoller, architektonischer Akzent gesetzt werden kann, der in Farbe, Material UND Form den gestalterischen Maßstäben der Dresdentypischen Bauweise entspricht.
Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, daß wir im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit, gerne für ein Beratungs-Gespräch zur Klärung von Detailfragen zur Verfügung stehen.

http://www.sz-online.de/nachrichten/stuttgarter-genossenschaft-baut-dresdner-wohnungen-3878487.html

Foto: © Rene Meinig, SZOnline

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.